This is Photoshop's version  of Lorem Ipsn gravida nibh vel velit auctor aliquet.Aenean sollicitudin, lorem quis bibendum auci elit consequat ipsutis sem nibh id elit.uci elit consequat ipsutis sem nibh id elituci elit consequat ipsutis ...

Follow me on instagram

Contact us

Eighth Avenue 487, New York 
Phone: +387643932728
Phone: +387123456789

Blog

Home  /  Travel   /  Dubai

Dubai

Ich habe lange gebraucht, um mich von Dubai überzeugen zu lassen. ”Eine künstlich erbaute Stadt in der Wüste, klingt nicht sehr interessant.” Gut, dass ich nicht bei dieser einen Aussage geblieben bin. Wenn du den ganzen Hype auf jeder Social Media Plattform mit den perfekten Bildern dazu siehst, weckt das dein Interesse. Vor allem bin ich ein Mensch, der die Wärme über alles liebt. Also warum nicht? Ein Erlebnis war es schon mal mit Emirates A380 zu fliegen. Das ganze Entertainment Programm nahm mir meine Flugangst, das heißt, die sechs Stunden vergingen „wie im Flug“. Vor allem, bekommt man beim Anblick des Flugpersonals, das Gefühl, du hättest vielleicht nicht im Pyjama Look ins Flugzeug steigen sollen.

Ich habe von vielen Leuten gehört: ”Wenn du in New York bist, fühlst du dich klein.” Ich war zwar noch nicht in New York, aber ich darf korrigieren: ”In Dubai fühlst du dich klein!” Die erbauten Gebäude sind unglaublich hoch. Falls ihr euch entscheidet, zu Fuß in die Stadt zu gehen, lasst es sein, vor allem bei 40°C. Man hat das Gefühl, die Stadt ist nur ein paar Meter von dir entfernt. Nein, ist es nicht. Also, wenn ihr in Jumeirah seid, nehmt ein Taxi. Und falls ihr euch doch verlaufen solltet, sucht Burj Khalifa. Es ist das noch höchste Gebäude der Welt mit 828m Höhe. Ich sage ”noch”, weil nächstes Jahr, das höchste Gebäude, speziell für die Expo, erbaut werden soll. Und zwar Dubai Creek Tower, mit ca. 928-1400 Metern Höhe. Wie das geht? Ich habe keine Ahnung.

Wenn man ein neues Land betritt, dann sollte man sich die Zeit nehmen, es kennen zu lernen. Ich bin nicht der Typ, der irgendwo hinfliegt, um den ganzen Tag am Pool zu liegen und dann abends feiern geht. Die Vorstellung ist meines Erachtens reine Geldverschwendung. Ich lerne die Kultur kennen, stelle mir Fragen, probiere traditionelle Gerichte und vor allem, studiere ich jeden Kleidungsstil der jeweiligen Kultur.

Wer etwas erleben möchte, dem empfehle ich die Safari Tour durch die Wüste. Wir sind mit dem Jeep durch die Dünen gefahren und das mit einer Geschwindigkeit, die einer Achterbahnfahrt ähnelt. Zwischendurch hielt unser Jeep an, um die majestätischen Falken näher kennen zu lernen. Es ist sogar erwünscht, sie auf dem Arm zu halten. Des weiterem darf man sich beim Sandbording austoben und anschließend auf Kamelen reiten, mein persönliches Highlight. Zu guter Letzt wurden wir mitten in der Wüste zum Frühstück eingeladen, in dem wir auf orientalischen Teppichen und Kissen Platz nahmen. Man reichte uns würzigen Kaffee und Datteln und die Shisha durfte natürlich nicht fehlen.
Wer keine Berührungsangst hat, der sollte eines der Souks in Dubai besuchen. Das sind Bazare, wo Gold, Gewürze und Textilien verkauft werden. Sobald man sich dem Ort nähert, wird man von Gruppen von Händlern angesprochen, die Ihre Ware verkaufen möchten. Ich ergatterte mir einen Seidenschal, orientalische Kleider und Taschen. Hier ist handeln angesagt!
Wem das ganze zu viel ist, der kann ganz bequem und luxuriös in der Dubai Mall shoppen. Aber 1200 Geschäfte um dich herum sind genau so anstrengend. Gleich neben an befindet sich Burj Khalifa. Die Tickets sind sehr teuer, von daher lässt es sich von außen genau so gut bestaunen. Wasserlichtspiele sind inklusive. Wer doch ein hohes Gebäude besuchen möchte, dem empfehle ich Dubai Frame, welches für die Expo erbaut wurde. Die Tickets sind günstig. Wie der Name schon verrät, sieht das Gebäude aus wie ein Bilderrahmen und das aus Gold. Und wenn ich Gold meine, dann meine ich echtes Gold. Unten befindet sich ein Museum. Man erfährt die Geschichte Dubais und oben darf jeder über eine gläserne Plattform laufen, mit dem direkten Blick nach unten. Nichts für schwache Nerven. Anschließend wird dir die Zukunftsvorstellung präsentiert. Ebenso nichts für schwache Nerven…

Aber wer einfach nur entspannen möchte, der sollte sich Zeit für die Strände nehmen oder vielleicht Atlantis auf der Palme besuchen.

POST A COMMENT